My Free Zoo

Als Tierparkbesitzer wirst du an My Free Zoo deine Freude haben. Lass deiner Kreativität bei der Gestaltung freien Lauf.
Im Browsergame My Free Zoo  von Upjers schlüpft der Spieler in die Rolle eines Zoodirektors und managt das eigene Zooimperium. Das strapaziöse Zoogeschäft Wenn es um gemeinsame Familienausflüge geht, sind Zoos ein wahrer Segen, begeistern sie doch jung und alt gleichermaßen. Doch wie viel Arbeit darin steckt, einen Tierpark am Laufen zu halten, wissen die wenigsten. Im Theme-Park-Setting angesiedelt muss in My Free Zoo der anfangs kleine Zoo rasch ausgebaut werden. So klein der Zoo, so gering die Auswahl an unterschiedlichen Tieren. Da diese aber die Hauptattraktion eines Zoos sind, gilt es, das Angebot schnell zu erweitern und um neue Exoten zu bereichern. Nur wer ständig neue Attraktionen anzubieten hat, bleibt im Geschäft. Fressbuden und Souvenirshops aufbauen, Parkanlagen ausbauen, Gehege errichten und so ausstatten, dass sich die entsprechenden Tiere in ihrer Umgebung auf wohlfühlen: Die täglich zu erledigenden Aufgaben in My Free Zoo sind vielfältig. Damit ist es aber nicht getan, denn die Gehege- und Zooreinigung sowie die Bespaßung von Besuchern und Tieren sollte ebenfalls nicht vernachlässigt werden. Hat sich der Zoo erst einmal etabliert und sind die Einnahmen durch konstante Besucherzahlen gesichert, werden neue Tierarten und andere Gebäude freigeschaltet, die dann gebaut werden können. Glückliche Tiere bringen glückliche Besucher. Direktoren unter sich Spieler können bei My Free Zoo miteinander in Form von Freundschaftsanfragen interagieren. Hat man sich miteinander befreundet, kann man den Zoo des anderen Spielers besuchen und ihm unter die Arme greifen sowie mit Geschenken unterstützen. Auf diese Weise können sich Tierparkbesitzer bzw. Zoodirektoren untereinander austauschen. Tipps und Tricks Aller Anfang ist schwer, aber wir erleichtern den Start mit nützlichen Tipps. Erster Tipp: Besucher lieben Tierbabys. Sobald man in My Free Zoo Level 12 erlangt hat, kann eine Zuchtstation gebaut werden. Dann einfach zwei Tiere gleicher Art, aber unterschiedlichen Geschlechts in ein Gehege platzieren und warten. Dabei gilt: Je günstiger und häufiger die Tierart, desto wahrscheinlicher die erfolgreiche Begattung. Zweiter Tipp: Bei seltenen Tierarten erhöhen sich die Chancen in My Free Zoo durch eine Wasserstelle und eine Tierbehausung im Gehege sowie der Zufuhr von Fruchtbarkeitsfutter. Dritter Tipp: Besucher bringen Geld, also braucht man viele Besucher. Je mehr Tiere man hat desto besser. Neben Quantität zählt aber auch Qualität, in diesem Fall Artenvielfalt. Damit mehr Tiere Platz haben, sollten bestehende Gehege erweitert werden. Vierter Tipp: Sind in My Free Zoo  erstmal genug Besucher im Zoo ist ein weiterer Faktor, wie zufrieden diese sind. Hier zählt die Faustregel: Je glücklicher die Tiere, desto zufriedener die Besucher. Daher also immer auf das Wohlbefinden der Tiere achten.  My Free Zoo bietet eine liebevolle, niedliche Optik und ein eingängiges Spielprinzip, welches gerade Gelegenheitsspieler ansprechen wird. Es ist kostenlos. Bei gefallen können Premiuminhalte wie Diamanten kostenpflichtig erworben werden. Diese dienen wiederum zum Erwerb von besonderen Tieren.